07.04.2018 – Radreparatur

Gelungener Auftakt in Helmenzen

Bei strahlendem Sonnenschein, am Samstag den 07. April, konnten Nils und sein Vater Helmfried Riecker nach mehr als dreistündigem Dauereinsatz zum ersten Mal vom Radreparatur- Ständer aufschauen und verschnaufen. In diesem Zeitraum hatten die beiden Radsportler fast 15 Kindern aus Helmenzen bei der Reparatur ihrer Fahrräder mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

Es waren lauter Jungs, die mit den unterschiedlichsten Problemen zur ersten Aktion der Dorf- Gruppe gekommen waren. Diese hat sich Ende 2017 im Rahmen der Dorfmoderation für den Auf- und Ausbau der Kinder- und Jugendarbeit in Helmenzen zusammengefunden. Die Idee war es, den Helmenzer Kindern pünktlich zum Start der Radfahrsaison beim Flottmachen ihrer Fahrräder zu helfen. Nils und Helmfried Riecker, selber Mitglieder der Kinder- und Jugend-Dorfgruppe, erklärten sich sofort bereit, die Aktion maßgeblich mit Ihren Fähigkeiten und ihrem Equipment zu unterstützen.

Natürlich gab es an diesem Tag mehrere platte Reifen zu flicken und Ketten und Gelenke zu ölen, aber es mussten auch Teile ausgetauscht werden, wie zum Beispiel Schaltzüge und Bremsbacken, die von der Fa. Schneider- Sports in Herborn gestellt wurden. Dabei waren die Kinder aufgefordert so viel wie möglich selber mit anzupacken, konnten sich aber der fachkundigen Hilfe der beiden Profi- Radsportler sicher sein. Nils Riecker ist Junioren Vizeweltmeister und mehrfacher deutscher Meister im Bike Trial, sein Vater Helmfried war mehrfacher Meister im Motorrad-Geländesport (Motocross und Trial) auf nationaler und europäischer Ebene. Die beiden haben sich im Laufe vieler Jahre der Beschäftigung mit Zweirädern viel  Sachkenntnis angeeignet und ihre Erfahrungen mit bemerkenswerter Ruhe und Geduld an die 7-13-Jährigen weitergegeben. Die Kinder wiederum saugten das neue Wissen auf wie Schwämme und haben an dem Vormittag mit Sicherheit sehr viel über ihre Räder gelernt. Die übrigen  Mitglieder der Kinder- und Jugend- Dorfgruppe übernahmen währenddessen kleinere Reparatur- Handreichungen, regelten die Reihenfolge der Reparaturen und stärkten Kinder und Reparateure zwischendurch mit Getränken und selbstgebackenem Kuchen.

Als am frühen Nachmittag der letzte Junge hochzufrieden und mit top-überholtem Fahrrad das Sportplatzgelände verließ, war es zwar zu der geplanten Trial- Bike- Vorführung von Nils Rieker vor lauter Andrang nicht gekommen, aber alle Gruppenmitglieder waren sich einig, dass das eine rundherum gelungene Aktion und somit eine super Motivation für die Durchführung weiterer Aktivitäten war. Ideen gibt es in der Gruppe bereits reichlich und dabei wird sich Nils’ Showeinlage ganz bestimmt nachholen lassen.

Text und Bilder, Melanie Henn, Helmenzen